Urlaub in der Dünenvilla auf Rügen
Ihre Fragen

  |  

Impressum

  |  

Haftungsausschluß

  |  

Sie sind hier:  >> Thiessow  >> Unsere Tier und Pflanzenwelt 


Unsere Tier und Pflanzenwelt

Erleben Sie bei uns die Vielfalt der Natur

Die Tiere aus unserem Naturgarten und natürlich gestalteten Teich haben wir Ihnen in einer kleinen Übersicht zusammengestellt.

Die häufig gefangenen Fische aus dem 500 m entfernten Hafen haben wir Ihnen nachfolgend aufgelistet. Alle sehr geschmackvoll.

Wir werden demnächst die Galerie erweitern.

Viel Spaß beim Stöbern!

 

Kraniche Kraniche aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Die Kraniche (Gruidae) sind eine Vogelfamilie aus der Ordnung der Kranichvögel (Gruiformes). ...
>>> mehr

Graureiher ( Fischreiher ) Quelle Wikipedia Verbreitung Er ist in den milderen Regionen Europas und Asiens zu finden, außerdem im gesamten südlichen Afrika mit Ausnahme de...
>>> mehr

«   1 2

 

Meeresleuchten im Hafen von Thiessow



Falls Sie abends ein Seil oder ein Stock ins Hafenwasser werfen, leuchtet das Wasser. Hier die Erklärung.


Meeresleuchten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Als Meeresleuchten werden Lichterscheinungen im Meer bezeichnet, die der Biolumineszenz zugerechnet werden. Meeresleuchten kann sowohl an der Küste wie auch im offenen Meer beobachtet werden.



Biologie des Meeresleuchtens

Das klassische Meeresleuchten wird durch Ansammlungen von Mikroorganismen erzeugt und gehört damit zum Phänomen der Biolumineszenz. Zu den Meeresleuchten auslösenden Organismen gehören unter anderem Dinoflagellaten, wie etwa Noctiluca scintillans und Pyrocystis noctiluca, die auch an den so genannten Roten Tiden (Red Tide) beteiligt sind. Dinoflagellaten sind Einzeller, die zu den Algen gerechnet werden.
Beim Meeresleuchten scheint das Meerwasser blau bis grün zu lumineszieren. Tatsächlich leuchtet aber nicht das Meerwasser selbst, sondern die im Seewasser befindlichen Kleinstlebewesen senden nach Berührungsreiz mehr oder weniger lange andauernde Lichtsignale aus.
Dass das Leuchten durch Berührungsreize ausgelöst wird, lässt sich am Strand schön beobachten. Wenn in der Brandung Meeresleuchten zu beobachten ist, kann man es auch im Sand des Strandes hervorrufen, in dem man mit den Händen oder Füßen über den Sand streicht. Die Organismen, die man dabei berührt, werden als kleine leuchtende Punkte sichtbar.
Die Arbeitsgruppe um den amerikanischen Biologen Michael Latz am kalifornischen Meeresforschungsinstitut Scripps entwickelt Methoden, um die Biolumineszenz des Meeresleuchtens zur Strömungsforschung, z.B. zur Entwicklung von verwirbelungsarmen Schiffsrümpfen einzusetzen.
Künstliches Meeresleuchten nach dem Prinzip der Chemolumineszenz lässt sich unter Verwendung von Luminol erzeugen.

 

Unser Graureiher

er kommt durch!!! 

 

Ringelnatter auf der Jagd

 

Bluthänfling

 

20.000 Tausend Kraniche in der Bock-Region

 

unsere Vögel im März

 

Flugmanöver der Grünfinken  Kleiber und der hier in Nordeuropa  äußerst seltene Wendehals 
Kleiber mit 2 Sonnenblumenkernen     
Wendehals ein stark geschützer Vogel  wir trauten unseren Augen nicht, ihn zu sehen   

 

Ihre Fragen

  |  

Impressum

  |  

Haftungsausschluß

  |